Einblicke

Zitrussommerfrische

jutta-nowak-blog-styling-sommer-gruentoene-gelb-muschel-fische

Das Wort „Styling“ hört sich immer so wichtig an. Eigentlich meint es doch nur „etwas in Szene setzen“, oder? Und das klingt in meinen Ohren schon viel normaler . Beim Entstehen der zitrusfrischen Sommer-Collage hab‘ ich einfach mal die Kamera draufgehalten.

Irgendeinen Ausgangpunkt für eine Fotoszene gibt’s immer. Sei es eine bestimmte Farbkombi, ein bestimmtes Produkt oder Accessoire oder eine Geschichte, die erzählt werden will.
Ist der „Auftrag“ klar und das Bild im Kopf schon annähernd da, suche ich erstmal ein paar Requisiten zusammen. Alles, was farblich und thematisch passt, kommt ins Sammelkistchen. Da ist es von Vorteil, dass mein Fundus nicht soooo klein ist …

Nach dem ersten Streifzug sieht’s dann so aus:

jutta-nowak-blog-styling-collage-sommer-gruentoene-gelb-muschel-fische-materialzusammenstellung

… noch voll und viel zu viel für ein Bild. Ich arbeite meistens so herum: Mehr als ich brauche zusammensuchen und dann ausdünnen. Dann kann ich ein bisschen rumprobieren. Fällt mir leichter, als ein Bild Stück für Stück aufzubauen.

jutta-nowak-blog-styling-collage-sommer-gruentoene-gelb-muschel-fische-materialauswahl

Dann schon mal die Hauptpositionen festlegen.

jutta-nowak-blog-styling-collage-sommer-gruentoene-gelb-muschel-fische-materialauswahl2

Eine Probe mit dem gestreiften Teller, Becher und Glas. Wird wieder gegen den großen, grünen ausgetauscht. Der gibt mehr Ruhe. Die Version oben ist mir zu kleinteilig, mit zu vielen gleichwertigen Teilen.

jutta-nowak-blog-styling-collage-sommer-gruentoene-gelb-muschel-fische-materialauswahl3

So langsam wird’s. Ein bisschen rücken und richten. Und irgendwie fehlt noch was Frisches. Also einmal in den Garten und ein bisschen Ananassalbei, Thymian und eine Dolde von einer Hortensie „Limelight“ abschneiden und ein paar Blaubeeren aus dem Kühlschrank stibitzen.
Ich finde es gut, wenn die Dinge auf einem Bild eine Geschichte erzählen. Klar, hätte ich auch einfach farblich passende Blüten abschneiden können. Für mein Empfinden passen aber Kräuter thematisch besser zu Zitrone und Fisch.
So „baue“ ich Bilder. Im Moment mag ich collagen- und moodboardartige Zusammenstellungen sehr! Mal sehen, vielleicht entstehen in nächster Zeit noch mehr. Zeig‘ ich euch dann hier.

jutta-nowak-blog-styling-sommer-gruentoene-gelb-muschel-fische

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.