DIY

DIY: Zarte Wachsschale

Jutta Nowak Blog: DIY-Anleitung Wachsschale gießen, Dekoration mit Muschel und Euphorbie

Jutta Nowak Blog: DIY-Anleitung Wachsschale gießen, Dekoration mit Muschel und Euphorbie

Wie versprochen gibt es heute das DIY-Tutorial für eine selbst gegossene Wachsschale. Außer ein bisschen Gefühl und Geduld braucht ihr nicht viel. Habt ihr Lust? Dann geht’s jetzt los!

Tutorial für eine selbst gegossene Wachsschale

Jutta Nowak Blog: DIY-Anleitung und Materialien zum Wachsschale gießen

Das brauchst du:

  • Kerzenwachs oder Kerzenreste
  • Vaseline
  • zwei gleiche oder ineinander passende (Metall-) Schalen
  • einen alten Topf zum Schmelzen
  • am besten einen Einplattenherd
    (Es geht doch mal was daneben, wäre mir auf dem normalen Herd zu riskant.)
  • etwas zum Beschweren der Schale
  • einen alten Kittel
    (Ist echt wichtig. Ich hab‘ mir mal in einer schnellen Nebenbei-Wachs-Aktion ein Lieblingsteil verhunzt …)

Jutta Nowak Blog: DIY-Anleitung Wachsschale gießen, Wachs schmelzen

Zuerst das Wachs schmelzen. Klar, man kann Kerzenwachs auch als praktisches Granulat kaufen. Ich nutze die Gelegenheit gerne, um Kerzenreste zu verarbeiten. Allerdings nur, wenn sie nicht zu schäbig und „runtergerockt“ sind. Ich hab‘ mir einen kleinen Vorrat in unterschiedlichen Farben angelegt. Wenn die Reste nicht die idealen Farben haben, könnt ihr euch eure Wunschfarben auch ganz easy selber mischen. Nach dem Schmelzen gieße ich das Wachs immer durch ein Mulltuch oder etwas Gaze. Damit lassen sich auch kleine Rußpartikel gut ausgesieben.

Jutta Nowak Blog: DIY-Anleitung Wachsschale gießen, Metallschalen mit Vaseline einfetten

In der Zwischenzeit eine Schale an der Unterseite, die andere von innen gut mit Vaseline einfetten. Ist ein bisschen wie beim Kuchen backen: Eine gut gefettete Form ist die halbe Miete!

Jutta Nowak Blog: DIY-Anleitung Wachsschale gießen, flüssiges Wachs in Metallschale gießen

Die von innen gefettete Form bis knapp über die Hälfte mit Wachs füllen.

Jutta Nowak Blog: DIY-Anleitung Wachsschale gießen, Metallschüsseln ineinander stellen und beschweren

Die andere Schale vorsichtig einsetzen. Und dann mit Fingerspitzengefühl die Schale beschweren, so dass das Wachs bis kurz unter den Rand steigt. Ich stelle mir dafür immer ein paar Utensilien bereit, die gut in der Schalenmitte stehen. Am besten vorher ausprobieren. Das Glas war nicht schwer genugt, also habe ich noch ein Garnknäuel daraufgesetzt. Die obere Schale schwimmt auf dem Wachs. Damit sie nicht zu sehr ausweicht (und die Schale dadurch ungleich dick wird) stelle ich an drei bis vier Stellen von außen Gläser oder ähnliches an den Rand.

Jutta Nowak Blog: DIY-Anleitung Wachsschale gießen, Dekoration mit Muschel und Euphorbie

Die Schale jetzt einfach aushärten lassen. Oder für eine etwas stärker strukturierte Oberfläche kurz nach dem „Anziehen“ des Wachses die innere Schale vorsichtig bewegen: leicht anheben und wieder andrücken oder leicht nach rechts und links drehen. Am besten ein bisschen rumprobieren.

Jutta Nowak Blog: DIY-Anleitung Wachsschale gießen, Dekoration mit Muschel und Euphorbie

Nach der kleinen Bewegungskur die Wachsschale dann aber in Ruhe abkühlen lassen.

Jutta Nowak Blog: DIY-Anleitung Wachsschale gießen, Detail Wachsstruktur und Euphorbie

Nach dem vollständigen Aushärten (dafür auf jeden Fall ein paar Stunden einplanen) aus den Metallschalen lösen. Das klappt meistens gut. Unterstützend eventuell die Schalen leicht zusammendrücken. Sollte das nicht klappen, mit einem Messer unter den Wachsrand greifen. Oder im Not-Notfall kurz in warmes Wasser stellen.

Jutta Nowak Blog: DIY-Anleitung Wachsschale gießen, Dekoration mit Muschel und Euphorbie

Ich mag Wachs sehr. Ich mag das Trasluzente, den leichten Glanz. Ich mag wie es sich anfühlt, die Art der Verabeitung, die Veränderung von flüssig zu fest. Ihr merkt, ich bin echter Wachs-Fan!

Jutta Nowak Blog: DIY-Anleitung Wachsschale gießen, Dekoration mit Muschel und Euphorbie

Ein paar Mal hatte ich Wachs schon in den Händen: für noch mehr große Wachsschalen und kleine oder auch eine Wachsschale in Rot . Könnt ja mal schauen, wenn ihr mögt.

Jutta Nowak Blog: DIY-Anleitung Wachsschale gießen, Dekoration mit Muschel und Euphorbie

Ich freue mich, wenn ich euch ein bisschen für Wachs begeistern konnte.
Für mich geht’s jetzt eine Runde zum Creadienstag. Kommt ihr mit zum Lunkern?

9 Kommentare

  1. Das werde i h auf jeden Fall mal ausprobieren. Gefällt mir sehr. Ich hab bis jetzt nur wachslichter geschafft. Danke fürs zeigen.
    Alles Liebe Claudia

    • Jutta Nowak sagt

      Dankeschön! Ist auch wirklich nicht schwer – mit ein bisschen Fingerspitzengefühl gelingt dir die Schale bestimmt.
      Liebe Grüße Jutta

  2. Oh super! Das wollte ich schon ganz lange mal machen. Vielen Dank für die Anleitung. (Ich wollte allerdings einen aufgeblasenen Luftballon als Form nehmen)
    Deine Schale gefällt mir sehr, sehr gut.
    Das werde ich bestimmt bald nachmachen.
    Dir einen schönen Dienstag,
    Ganz liebe Grüße
    Frauke von Lüttes Blog

    • Jutta Nowak sagt

      Danke, das freut mich! Luftballons gehen auch. Dann werden’s eher Schälchen.Es sein denn, du nimmst einen XXL-Ballon ;)
      Liebe Grüße Jutta

  3. Deine Schalen sehen unwahrscheinlich schön aus. Auch die Farben sind toll. Die anderen,( die Du verlinkt hast) sind fast noch schöner.
    Lieben Gruß
    Sabine

    • Jutta Nowak sagt

      Dankeschön! Ich experimentiere ganz gerne und die Schalen werden halt alle unterschiedlich … Aber das macht’s so spannend!
      Liebe Grüße Jutta

  4. Tolle Idee, Wachs ist ein tolles Material, schimmernd, weich und zerbrechlich. Sieht elegant aus!
    Sehr schöner Blog, tolle Bilder, Blumen sind etwas Herrliches!

    Fröhlichen Gruß,
    Sara

  5. Unwahrscheinlich schön!!!! Wieso habe ich die nich schon viel früher gesehen. Die Luftballon-Version ist mir bekannt – deine elegante Schale gefällt mir um Längen besser!

    Farbe, Muschel – wunderschön fotografiert!

    Liebe Grüße
    Sandra

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.